© 2017 mobbing-net.de  |  erstellt mit easyCMS
   Startseite
Verein
Angebote
Mobbing
Unternehmen
Sponsoring
Gesundheit
Mobbing in der Schule
   
   Impressum
Kontakt
Links
   
Leitbild
"Praktische ebenerdige Ideale sind ohne hochgemute Ideenspiele nicht zu verwirklichen." Irmtraud Morgner

Wer sind wir?
MOBBING-NET ist ein Zusammenschluss von Einzelberater/-innen aus verschiedenen, sich ergänzenden Fachgebieten, die interdisziplinär zusammenarbeiten, um ein optimales Gleichgewicht zwischen Humanität und Rationalität in der Arbeitswelt zu realisieren. Die Gründung erfolgte im Jahre1997 vor dem Hintergrund der Erkenntnis, dass der Faktor Mensch nicht als Kostenverursacher, sondern als wichtiger Teil der Wertschöpfungskette in Unternehmen fungiert und der Arbeitsplatz als Lebensraum mehr Beachtung verdient.

Unsere Vision ist eine veränderte Arbeits- und Lebenswelt, für die wir und einsetzen.

1. Sozialkompetente Führungskräfte, die
  • ein Klima wechselseitiger Wertschätzung fördern
  • mit der ihnen anvertrauten Macht fair umgehen
  • menschliches Wachstum begünstigen
  • eine optimale Potenzialentfaltung und ein Höchstmaß an Qualität im Unternehmen ermöglichen

2. Sozialkompetente Interessenvertretungen, die
  • ein Klima wechselseitiger Wertschätzung fördern
  • mit der ihnen anvertrauten Macht bewusst umgehen
  • Modell für ihr Konfliktmanagement sind
  • die Bedeutung des sozial verbindenden Begriffes Solidarität, angepasst an das heutige humanistische Menschenbild, definieren und leben

3. Arbeitende Menschen, die
  • wertschätzenden Umgang pflegen
  • sich gemeinsam und alleine in der Unterschiedlichkeit betrieblicher Anforderungen zurechtfinden
  • psychisch und physisch gesund bleiben

4. Mobbing in der Arbeitswelt, die
  • als nicht mehr zu übersehende Herausforderung für Veränderungen angenommen wird
  • dichotomische Sichtweisen überwunden hat und in der eine systemische Perspektive eingenommen wird

5. Alle Akteure im Betrieb in unterschiedlicher Weise, die
  • ihre persönliche Verantwortung übernehmen
  • lernen Dialoge zu führen

Wer engagiert sich bei uns?
Unser Netzwerk versteht sich als multiprofessionelles Team, bestehend aus:
  • Gewerkschaftssekretären
  • Supervisorinnen, Organisationsentwickler / -berater
  • Pädagoginnen und Psychologen
  • Ärzten
  • MediatorInnen
  • Konfliktmanagern
  • Juristen
  • Traumatherapeuten
  • Gesundheits- und Arbeitsschutzexperten

Was sind unsere Ziele?
Wir wollen mit unserem Netzwerk Konzepte für Experten und Betriebe entwickeln und ein hohes Maß an Fachlichkeit und Qualität im Bereich der Arbeitsgesundheit etablieren :
  • Erfahrungsaustausch unter Experten im Rahmen von Fachtagungen und anderen Foren initiieren
  • Aufklärungsarbeit leisten,
  • Expertenwissen bündeln,
  • Fachweiterbildungen organisieren
  • Konfliktmanagement als Baustein des Qualitätsmanagement aufstellen
  • Qualitätsstandards erarbeiten und deren Einhaltung überwachen

Wie arbeiten wir?
  • Wir fühlen uns bei unserer Arbeit dazu verpflichtet, die Unantastbarkeit der menschlichen Würde zu achten und die menschliche Individualität zu respektieren.
  • Wir wollen dazu beitragen, ein gesundes Arbeitsklima zu entfalten, damit die wertvolle Ressource „Mensch“ bestmöglich gefördert wird und die Hochleistungsfähigkeit langfristig erhalten bleibt.
  • Wir verstehen Konflikte vornehmlich als Indikatoren für vorhandene Verbesserungspotenziale und nutzen die damit verbundenen Entwicklungschancen.
  • Neutralität und Allparteilichkeit gewährleisten dabei die Offenheit für verschiedene Perspektiven und Handlungsansätze.
  • Im Netzwerk arbeiten wir partnerschaftlich, gleichberechtigt und sorgen für ein Höchstmaß an Transparenz und Beteiligungsmöglichkeit.

Wer sind unsere Zielgruppen?
Zielgruppen unserer Arbeit sind:
  • Konflikt- und Mobbingbetroffene
  • Fachleute des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes: Betriebsärzte, - Gewerbeärzte, - Sicherheitsfachkräfte
  • Berufsgenossenschaften
  • Gewerbeaufsichtsämter, Integrationsämter
  • Betriebliche Interessenvertretungen:
  • Betriebs- und Personalräte, JAV, Schwerbehindertenbeauft.
  • Personalführung
  • Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte
  • Institutionen des Gesundheitswesens:
  • Krankenkassen, Rentenversicherungsträger
  • Rehabilitationseinrichtungen
  • Gewerkschaften; Arbeitgeberverbände
  • Staatliche Einrichtungen für Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Standische Vereinigungen; RA-Kammern, Ärztekammern
  • Medien

Wo arbeiten wir?
Unser Tätigkeitsfeld ist nicht regional begrenzt, sondern erstreckt sich auf das gesamte Bundesgebiet. Die Internetplattform gewährleistet diesen globalen Ansatz.
Weiterhin bestehen Kooperationszentren in Niedersachsen, Hessen und Berlin.
MHH-Nachruf Dr. Müller.pdf (86.3 KB)
Nachruf Frau Dr. Müller von mobbing-net.pdf (62 KB)